.

OP-Freigabe:

Ist bei Ihnen eine Operation geplant so haben Sie vom Operateur sicher ein Merkblatt erhalten wo verschiedene Befunde angeführt sind, die Sie zum Aufnahmetermin mitzubringen haben. UNter anderem finden Sie dort häufig die Anforderung einer internen Operationsfreigabe Die Befunde sollten zum Operationstermin nicht älter als 2 Wochen sein.

.

Mit den eingeholten Befunden kommen Sie nun zum Internisten, wo neben einer klinischen Untersuchung und einer Anamnese noch ein EKG gemacht wird. Bei manchen bestehenden Erkrankungen oder größeren Operationen kann auch eine Lungenfunktion (Spirometrie) und eine Ultraschalluntersuchung des Herzens (Echocardiographie) oder eine Ultraschalluntersuchung der Halsgefäße (Carotis) verlangt werden. Bei sehr großen chirurgischen Eingriffen ist meist auch eine nachhaltige Beurteilung der Herzdurchblutung erforderlich. Dies kann mittels Ergometrie oder einer Myokard-Szintigraphie erfolgen.

Setzen Sie sich mit mir in Verbindung!

Kontaktieren Sie mich bei Fragen oder Anliegen